Seite auswählen

Magazin

Garantiert gut gelaunt in den Tag mit dieser Routine!

6. Dezember 2016

Morgens direkt gut gelaunt aus dem Bett springen und motiviert in den Tag starten…

Bist Du momentan auch weit entfernt von diesem Szenario?

Besonders, wenn es morgens dunkel, grau und kalt ist, brauchen wir oft einfach etwas mehr Zeit, um mit dem Tag warm zu werden.

Manchmal steigert sich diese morgendliche Unmotiviertheit in eine ausgewachsene Antipathie gegen den Morgen und eigentlich alles, was damit zu tun hat.
Vor allem Menschen, die schon morgens gut gelaunt sind, können Deine Stimmung so richtig in den Keller sacken lassen.

Deine Mitmenschen würden das kurz als Morgenmuffeligkeit beschreiben.
Das kann eine Beziehung schon mal empfindlich belasten und das WG-Klima kräftig runterkühlen.

Ganz zu schweigen von Dir selber.
Du bist total genervt, dass die anderen nicht verstehen, dass Du jetzt einfach gar nichts willst und schon gar nicht reden…

Das macht das Ganze noch schwieriger.
Alles, was Du möchtest, ist irgendwie die Zeit bis zum ersten Kaffee rumzukriegen und halbwegs pünktlich aus dem Haus zu kommen…

Leider eine klassische Lose-Lose-Situation für alle Beteiligten und daher Grund genug, etwas dagegen zu unternehmen.
Den Menschen in Deiner näheren Umgebung bleibt nur, Dir bestmöglich aus dem Weg zu gehen.

Du selber kannst  aber daran arbeiten, eine Morgenroutine zu schaffen, die es Dir erlaubt schon morgens das beste aus Deinem Tag zu holen.

Wir haben hier 20 Tipps, die Dir helfen mit ein bisschen Übung gut gelaunt in Deinen Tag zu starten.
Und alles ohne auch nur ein Wort zu reden. Versprochen!

Alles was Du brauchst, ist ein Plan, eine Routine an der Du Dich festhalten kannst.
So brauchst Du nicht mal nachzudenken.

20 Tipps die Dir garantiert helfen, gut gelaunt in den Tag zu starten

 

  1. Wache früh genug auf!
    Stress und Hetze ersticken jeglichen Versuch, gut gelaunt in den Tag zu starten.
    Du solltest genug Zeit einplanen, Deine Morgenroutine zu schaffen, ohne schon morgens zu hetzen und gestresst zu sein.

  2. Gib Dir 5 Minuten!
    Vor allem solltest Du Dir angewöhnen, einen Puffer von 5 Minuten zu haben, damit Du nicht in Stress gerätst, wenn mal etwas Unvorhergesehenes Deine Morgenroutine und damit Deine Laune stört.

  3. Vergiss die Snooze-Taste!
    Snoozen ist der sicherste Weg zu schlechter Laune und eine echte Einbahnstraße.
    Snoozen macht Stress. Du zögerst das Elend des Aufstehens nur unnötig in die Länge und das ruiniert Deine Stimmung nachhaltig.

  4. Gehe nicht wieder ins Bett!
    Leg Dich auf gar keinen Fall wieder hin, wenn Du es einmal geschafft hast, aufzustehen.
    Auch wenn die Versuchung groß ist, weil Du nach einem kurzen Blick in den Badezimmerspiegel mit dem Tag schon wieder durch bist… Lies Dir nochmal Punkt 3 durch!

  5. Lass abends den Alkohol weg!
    Du wirst spüren, wie Du dadurch deutlich erholter wach wirst und besser sowie gut gelaunt aus dem Bett kommst.

  6. Iss leicht!
    Schwere Mahlzeiten spät abends haben den gleichen Effekt wie Alkohol.
    Du schläfst schlecht und wachst mit einem verkaterten Gefühl auf.
    Iss abends eiweißreich und vor allem nicht so viel Rohkost, wenn Du das nicht verträgst.

  7. Trinke Wasser!
    Und zwar gleich als erstes, nachdem Du aufgestanden bist.
    Ein großes Glas Wasser macht Dich extra wach und bringt Dein ganzes System in Wallung.

  8. Dusche heiß oder nimm ein Bad!
    Wasser wirkt speziell morgens Wunder, innerlich aber auch äußerlich.
    Nimm Dir die Zeit, um morgens ausgiebig zu duschen oder ein Bad zu nehmen! Warum nicht, wenn es Dir hilft, gut gelaunt in den Tag zu starten!?

  9. Lächle!
    Wir wissen, das ist die härteste Aufgabe für Dich am Morgen.
    Mach es trotzdem. Du musst Dir Dein Lächeln nicht mal selber glauben.
    Deinem Körper jedoch, kannst Du durch die hochgezogenen Mundwinkel gute Laune vorgaukeln.
    Dafür belohnt er Dich mit einer Extraportion Glückshormone.

  10. Zieh Dein Lieblingsoutfit an!
    Trage nur Sachen, in denen Du Dich wirklich wohl, nein, besser noch, großartig fühlst.
    Das hebt direkt Deine Stimmung und damit Deine Motivation.

  11. Entwickle eine Beauty-Routine!
    Zum Lieblingsoutfit gehört auch ein schönes Make-up, ein lässiger Hairstyle, bunt lackierte Nägel, ein Gute-Laune-Duft…
    Was auch immer Du brauchst, um Dich gut gelaunt zu fühlen, nimm Dir die Zeit und tue es.
    Warte nicht erst bis zum Wochenende, um Dich zu stylen.

  12. Bewege Dich!
    Ein Herausforderung? Vielleicht!
    Bewegung hilft Dir, Deinen schlappen Kreislauf in Schwung zu bringen. Da reichen manchmal schon ein paar Stretches unter der Bettdecke und ein bisschen Radfahren mit den Beinen in der Luft noch im Bett.
    Außerdem bildet Dein Körper durch Bewegung einen Hormoncocktail, der Dich sicher gut gelaunt sein lässt.

  13. Plane Deinen Tag!
    Am besten schon am Vorabend. So erlebst Du keine bösen Überraschungen.
    Denke morgens vor allem an die angenehmen Dinge, die heute noch auf Dich warten.

  14. Höre Musik!
    Ob leise und gechillt, laut und up-beat oder sogar richtig extrem – Du weißt, welche Musik Dich am besten animiert und gut gelaunt sein lässt. Gib Dir das direkt nachdem Du die Augen aufschlägst und lass Dich mitreißen.

  15. Lass Dich inspirieren!
    Kalendersprüche, Bilder bei Instagram, kurze Gedichte – was auch immer Dich inspiriert, nimm es gleich morgens mit in den Tag. Das hebt Deine Laune mindestens ein Quäntchen.

  16. Meditiere!
    Stille am Morgen ist Dein Ding? Dann mach die Not doch zur Tugend und zelebriere diese Stille.
    Richte Dir einen Platz ein, an dem Du in Ruhe meditieren und so den Tag begrüßen kannst.

  17. Iss Frühstück!
    Und zwar nicht irgendeins, sondern eins, das Dir schmeckt oder vielleicht sogar glücklich macht.
    Das kann zum Beispiel etwas sein, was Du in Kindertagen immer gerne gegessen hast.
    Du brauchst Frühstücks-Inspiration?
    Dann schau Dir diesen Artikel an!

  18. Greif nicht gleich zum Kaffee!
    Durchbrich Deine gewohnte Morgenmuffelroutine.
    Trinke lieber Tee oder warte, bis Du
    das Gefühl hast, ohne Kaffee jetzt wirklich nicht auf die Beine kommen zu können.
    DANN kannst Du Dir natürlich gerne ein Tässchen gönnen.

  19. Ignoriere Deinen Posteingang!
    Warte damit, Deine Nachrichten und Mails zu checken, bis Du wirklich wach genug und in der Lage bist, angemessen darauf zu reagieren. Alles andere verursacht nur unnötigen Stress, schlechte Laune und Lustlosigkeit.

  20. Führe den Hund Gassi!
    Du hast keinen Hund? Nicht so schlimm. Dein Nachbar hat garantiert einen!
    Tiere wirken positiv auf Deine Stimmung und lassen Dich insgesamt gut gelaunt in die Welt blicken und ausgeglichener sein.
    Du magst keine Hunde? Dann spiele mit der Katze/dem Hamster…

Halte Dich für ein paar Wochen an diese Morgenroutine.
Übernimm dafür, was Dir für Dich passend erscheint.

Nimm Dir dabei Tag für Tag für Tag vor.
Denke nie an die ganze Woche, sondern immer nur an den nächsten Tag.

Schwupp, ehe Du Dich versiehst, wachst Du morgens gut gelaunt auf und merkst, dass Du Dich ehrlich auf den vor Dir liegenden Tag freust.

Vor allem wirst Du schnell spüren, wie sehr diese Herangehensweise auch den restlichen Tag positiv beeinflusst.

 

gratis-ebook

Crunches – DER Move für Deine obere Bauchmuskulatur

Heute zeigen wir Dir, wie Du Dein Sixpack gezielt definieren kannst. Wir legen den Schwerpunkt auf Deine obere Bauchmuskelregion. Die effektivsten Übungen für den oberen Bauch sind Crunches. Einige Variationen stellen wir Dir heute vor. Bevor Du startest hier noch ein...

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.